Glossar: P

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z - 0-9

» PPPoE
Point to Point Protokoll over Ethernet. Standard Protokoll für die DSL Datenübertragung.

» Passive Netzwerkkomponenten
Verbindungselemente, die ohne entsprechende Stromversorgung auskommen, gelten als passive Netzwerkkomponenten. Hierzu gehören Leitungen, Kabel, Anschlussdosen, Stecker, Patchkabel, Ntzwerkschränke und Buchsen.

» Passwort
Geheim zu haltendes Sicherheitskennwort eines Anwenders, das zu Beginn der Arbeit am Rechner einzugeben ist, um Unbefugten den Zugriff auf (seine) Daten oder das Rechnersystem überhaupt zu verhindern.

» Patch-Panel
Ein Patchpanel ist ein Verbindungselement für Kabel, das für den Aufbau komplexer Kabelstrukturen in Gebäuden eingesetzt wird. Gängig sind Rangierfelder zur Verteilung von Netzwerkkabeln, Telefonkabeln oder Glasfaserkabeln, insbesondere bei strukturierten Verkabelung. Das Patchpanel zählt in der Regel zu den passiven Komponenten eines Netzwerkes.
Ein Patchpanel stellt eine gewisse Anzahl von durchnummerierten Buchsen Ports bereit, in die Kabel gesteckt werden können. An der Rückwand sind die Buchsen mit Kabeln versehen, die Verbindungen zu anderen Rangierfeldern oder fest installierten Anschlussdosen im Gebäude herstellen.

» PoE, POE, Power over Ethernet
Power over Ethernet (PoE) bezeichnet ein Verfahren, mit dem netzwerkfähige Geräte über das 8-adrige Ethernet-Kabel mit Strom versorgt werden können.


» Provider
(wörtlich "Ernährer, Lieferant, Anbieter") siehe auch Internet Provider. kommerzielle Diensteanbieter, also Firmen oder Organisationen, die an Endkunden gegen Entgelt einen Zugang zum Internet oder auch Mobilfunknetz bereitstellen, große Provider auch zu eigenen Informationsdiensten (Online-Diensten), wie bei Compuserve (CIM), T-Online (BTX) oder AOL. Gegenüber den Telefongesellschaften treten die Provider als Großkunden auf, mieten Standleitungen und übernehmen in Eigenverantwortung Kundenakquisition und die Gebührenabrechnung.